joomla templates top joomla templates template joomla


19. Spieltag: BSC Berkheim - TSV Rot an der Rot 2:3 (2:1)

16. Spieltag: TSV Wain - BSC Berkheim 0:1 (0:0)

15. Spieltag: VfB Gutenzell - BSC Berkheim 2:2 (1:0)

Erste Spieltag15

Niemals aufgeben!
Dank zweier später Treffer holte unser BSC am vergangenen Sonntag noch einen Punkt in Gutenzell und gibt damit die rote Laterne wieder an den TSV Wain ab.
Es ging wieder gut los im letzten Spiel. In der 8. Minute brachten die Gastgeber einen Eckball in den Strafraum. Beim Versuch zu klären wurde BSC-Torhüter Marco Göppel klar gefoult. Doch anstatt das eindeutige Foulspiel abzupfeifen ließ der über die gesamte Spielzeit unsichere Schiedsrichter weiterlaufen. Thomas Keller bedankte sich und schob aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. Gutenzell war in der Anfangsphase weiterhin die bessere Mannschaft und vergab einige gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Berkheim kam erst nach gut 25 Minuten besser in die Partie. Zunächst konnte eine Dreifachchance durch Schlander, Birk-Braun und Fakler nicht genutzt werden. Anschließend scheiterte Daniel Maier per Fernschuss. Und auch Mike Schlander scheiterte kurz vor der Pause zweimal am starken VfB-Schlussmann Benjamin Poser. Auch nach der Pause machte unser BSC weiter Druck. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Erneut scheiterte Maier mit Links am Torhüter, den Nachschuss brachte Fakler nicht unter. Anschließend verzog Bufler aus guter Position deutlich. So kam es wie so oft im Fußball: Vorne Chancen vergeben und Hinten führt ein Fehler zum Gegentor. Nach einer Flanke von der rechten Seite stand Florian Maier völlig frei und schob zur vermeintlichen Vorentscheidung ein. Doch unsere Jungs gaben nicht auf. Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit flankte Daniel Welser in den Strafraum, Gutenzell schaffte es nicht zu klären und Marco Schiebel stand goldrichtig, um zum Anschlusstreffer einzuschieben. Gutenzell spielte nun nur noch lange Bälle mit der Hoffnung auf einen Konter. Bei einem dieser langen Bälle entschied der Schiedsrichter allerdings auf Stürmerfoul. Der schnell ausgeführte Freistoß ging zunächst auf die rechte Außenbahn, von dort in den Strafraum, wo Joachim Fakler am langen Pfosten freistand und in der ersten Minute der Nachspielzeit zum umjubelten Ausgleich traf.
 

14. Spieltag: BSC Berkheim - SV Reinstetten 1:5 (1:2)

13. Spieltag: TSV Kirchberg - BSC Berkheim 6:2 (2:1)

Erste Spieltag13

Rote Laterne abgeholt

Das war ein Sonntag zum Vergessen für unseren BSC. Mit einer richtigen Packung musste man die Heimreise vom Derby in Kirchberg antreten. Den Torreigen für die Gastgeber eröffnete Dennis Raible in der 11. Minute. Nach schöner Vorarbeit von Daniel Kohler schloss er mit einem Schlenzer ins lange Eck zum 1:0 ab. Besonders ärgerlich für den BSC: Sekunden zuvor hatte Schiedsrichter Ingo Grieser eine klare Abseitsstellung nicht gesehen. In der 15. Minute stieß Mike Schlander in den Strafraum vor und wurde klar zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Markus Bufler sicher zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch fast im direkten Gegenzug brachte Daniel Kohler den TSV wieder in Führung (16.). Gemein mit dem ersten Kirchberger Treffer hatte dieser, dass kurz zuvor wieder ein deutliches Abseits von Grieser schlicht übersehen wurde. Der große Knackpunkt folgte in der 44. Minute. Nach einem missglückten Klärungsversuch brachte BSC-Schlussmann Stefan Bufler einen TSV-Stürmer zu Fall und sah folgerichtig die rote Karte. Im zweiten Durchgang hielt man in Unterzahl die Gastgeber zunächst noch in Schach. Ab der 53. Minute brachen aber alle Dämme. Alexander Luppold sorgte mit seinem 3:1 bereits für die Vorentscheidung. Doch Kirchberg hatte noch nicht genug. Mit einem Doppelschlag durch Kohler (66.) und Geiser (68.) schraubte der TSV das Ergebnis in die Höhe. Eine knappe Viertelstunde vor Ende machte Daniel Kohler den deutlichen Derbysieg für Kirchberg mit seinem dritten Treffer zum 6:1 perfekt. Daran änderte auch der sehenswerte Freistoßtreffer von Simon Kammerlander zum 2:6 in der Nachspielzeit. Da Wain parallel den TSV Rot geschlagen hat, steht unser BSC nun am Tabellenende und muss nicht nur die herbe Schlappe im Derby verkraften sondern auch in den kommenden Spieler auf Stefan Bufler wegen der roten Karte verzichten.

 Zweite Spieltag13

Knappe Derbyniederlage

Im „kleinen“ Derby zwischen den zweiten Mannschaften musste sich unser BSC am Ende knapp geschlagen geben. Wie immer mit angespannter Personalsituation – mit Christian Heinle und dem A-Jugendlichen Tobias Doser saßen zwei Torhüter als Feldspieler auf der Bank – hielt unsere zweite lange Zeit kämpferisch dagegen und war den Gastgebern über weite Strecken ebenbürtig. Doch Chancen erspielte man sich nur selten. Und wenn man einmal aussichtsreich vor dem Kirchberger Gehäuse auftauchte, fehlte es an der notwendigen Konsequenz. Aber auch Kirchberg machte nicht aus ihren Chancen. So brauchte es in der 51. Minute eine Standardsituation, die Andreas Marquart für die Gastgeber zum 1:0 abschloss. Dies sollte am Ende das einzige Tor des Tages bleiben und besiegelte die knappe Derbyniederlage.

 

12. Spieltag: BSC Berkheim - SV Steinhausen 0:1 (0:0)

Erste Spieltag12

Eigentor besiegelt siebte Niederlage

Die Negativserie hält weiter an. Auch gegen einen an diesem Tag schwachen SV Steinhausen gelang unserem BSC nicht der lang erhoffte Befreiungsschlag. Dabei kam man gut in die Partie und hatte bereits nach sieben Minuten die erste gute Abschlussmöglichkeit. Nach einem schönen Zuspiel von Mike Schlander vergab Simon Schmid aus spitzem Winkel. Die riesen Chance zur Führung vergab Joachim Fakler nach einer guten Viertelstunde. Steinhausen setzte die erste Duftmarke erst in der 25. Minute. Toptorjäger Tobias Rothenbacher scheiterte mit einem satten Schuss am Pfosten. Danach war aber wieder Berkheim am Drücker. Mike Schlander setzte sich über die linke Seite durch und flankte in den Strafraum. Simon Schmid scheiterte aus fünf Metern an Gästekeeper Simon Gerner, der den Abpraller anschließend über die Latte lenkte und die riesen Chance zur Führung endgültig zunichtemachte. Vier Minuten vor der Pause musste man nochmals kurz zittern. Nach einem Freistoß kam Julian Börner frei zum Abschluss, setzte den Ball aus elf Metern aber neben den Pfosten. So ging es, trotz guter Möglichkeiten und einem leichten Übergewicht zu Gunsten des BSC, mit dem torlosen Remis in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel zusehends. So dauerte es bis zur 70. Minute, als Markus Bufler die erste gute Möglichkeit in Halbzeit zwei hatte. Robert Locher schickte Bufler auf die Reise, doch sein Abschluss ging einen guten Meter über das Tor. Besonders ärgerlich daran war, dass man im direkten Gegenzug in Rückstand geriet. Daniel Welser verlor auf der rechten Abwehrseite den Ball an Julian Börner. Dessen Flanke bugsierte Heiko Notz bei seinem Klärungsversuch unglücklich ins eigene Netz zum 0:1. Sichtlich geschockt tat man sich in der Folge schwer überhaupt Ausgleichschancen zu generieren. So dauerte es bis zur fünften Minute der Nachspielzeit bis man nochmals gefährlich zum Abschluss kam. Ein Freistoß aus dem Halbfeld fand in Jochen Kunz einen Abnehmer. Doch sein Kopfball aus kurzer Distanz war letztendlich leichte Beute für Simon Gerner im SVS-Tor. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Ramic ab und besiegelte damit die achte sieglose Partie für den BSC in Folge.

Zweite Spieltag12

 

Simmler schießt BSC zum Sieg

Dank eines Dreierpacks von Fabian Simmler holte unsere zweite Mannschaft gegen Steinhausen ihren zweiten Saisonsieg. Auf Zuspiel von Dino Rega war Simmler in der 33. Minute zum ersten Mal auf und davon und ließ dem Gästekeeper keine Chance. Sieben Minuten später nutzte er dann einen Abspielfehler in der Steinhauser Hintermannschaft zum 2:0. Auch nach der Pause brachten die Gäste im Offensivspiel wenig zu Stande. Besser machte es der BSC nach einer knappen Stunde. Erneut schickte Dino Rega Fabina Simmler auf die Reise, der seinen dritten Treffer erzielte. Steinhausen kam in der 76. Minute durch Nico Kammerlander zum Anschlusstreffer, der bei den Gästen nochmals Kräfte freisetzte. Vier Minuten später rettete der Pfosten, den Nachschuss lenkte Marco Göppel noch zur Ecke. Insgesamt fehlte Steinhausen bis zum Ende die nötige Kreativität und Durchschlagskraft um den Berkheimer Sieg nochmal zu gefährden.

11. Spieltag: SV Sulmetingen - BSC Berkheim 7:1 (3:1)

Erste Spieltag11

Grenzen schonungslos aufgezeigt

Vollkommen chancenlos war unser BSC am vergangenen Sonntag beim Tabellendritten SV Sulmetingen. Von Beginn an waren die Gastgeber drückend überlegen und gingen bereits in der 9. Minute durch Timo Bayer in Führung. In der 20. Minute parierte Stefan Bufler, der ins Berkheimer Tor zurückkehrte, noch stark gegen Bayer, war vier Minuten später aber machtlos beim 2:0 durch Frank Frommann. Als dann Frank Brehm per sehenswerter Direktabnahme zum 3:0 (31.) erhöhte, war die Partie bereits entschieden. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Markus Bufler kurz vor dem Pausenpfiff nichts. Nachdem Bufler im Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte er selbst seinen vierten Strafstoß der Saison. Neun Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt als erneut Timo Bayer traf und den alten Vorsprung wiederherstellte. Doch Sulmetingen hatte noch nicht genug und wurde vom BSC weiter tatkräftig unterstützt beim Toreschießen. In der 59. und 64. unterliefen jeweils Foulspiele im Strafraum. Beide Male ließ verwandelte Heiko Gumper sicher vom Punkt und ließ Stefan Bufler keine Chance. Unser BSC hatte an diesem Nachmittag nichts entgegenzusetzen. Lediglich einen Pfostentreffer von Marco Schiebel in der 67. Minute ist erwähnenswert. Den Schlusspunkt unter diese einseitige Partie setzte Albert Gashi in der 69. Minute mit einem strammen Schuss unter die Latte zum 7:1.


 

Zweite Spieltag11


Der anhaltenden Verletzungsmisere geschuldet musste die Partie unserer zweiten Mannschaft in Sulmetingen leider abgesagt werden.