joomla templates top joomla templates template joomla


5. Spieltag: BSC Berkheim - FV Biberach 2:4 (1:2)

4. Spieltag: TSV Rot an der Rot - BSC Berkheim 1:2 (0:0)

3. Spieltag: BSC Berkheim - SV Eberhardzell 3:3 (3:1)

Überraschung bleibt aus

Beim Achstetten-Spiel noch unangebracht, stimmt diese Umschreibung diesmal leider komplett. Völlig von der Rolle präsentierte sich unsere Zweite am Mittwochabend gegen den SV Eberhardzell II. Ob spielerisch, läuferisch oder kämpferisch, in allen Belangen war man den gut aufgelegten Gästen unterlegen. Hinzu kamen immer wieder individuelle Fehler, die prompt mit Gegentoren bestraft wurden. So stand es nach einem Doppelschlag nach einer guten halben Stunde bereits 0:3 und die Partie war gelaufen. Auch in der zweiten Halbzeit nutzte Eberhardzell seine Überlegenheit und ließ zwei weitere Treffer zum Endstand von 0:5 folgen.

2. Spieltag: SV Dettingen - BSC Berkheim 0:0 (0:0)

Erste Spieltag2

Hochverdienter Punkt im Derby

Was für eine Leistung unseres BSC am vergangenen Sonntag. Über die komplette Spieldauer agierte man auf Augenhöhe mit dem SV Dettingen, der nicht weniger als Platz drei der Vorsaison vorzuweisen hatte. Definitiv besser in die Partie gestartet, hatte man bereits nach wenigen Minuten die erste gute Möglichkeit. Doch Simon Schmid scheiterte aus spitzem Winkel am Dettinger Schlussmann Kraus. Nach weiteren Möglichkeiten, unter anderem durch Heiko Notz per Kopf nach einem Eckball, übernahmen die Gastgeber die Initiative, taten sich gegen die sichere Berkheimer Defensive aber äußerst schwer. Und wenn Dettingen doch mal ein Mittel fand, war da ja noch der gewohnt sichere Stefan Bufler im Berkheimer Kasten. Wie zum Beispiel nach einer guten halben Stunde, als er einen Schuss von Tobias Walker aus knapp 30 Metern aus dem Winkel fischte. Nach überstandener Drangphase des SVD war gegen Ende der ersten Hälfte wieder der BSC am Drücker. Zunächst scheiterte Philipp Birk-Braun per Freistoß am stark parierenden SVD-Keeper Kraus. Kurz vor der Pause hatte erneut Birk-Braun die bis dato größte Chance zur Führung. Nach einem Querpass von der rechten Seite stand unser Coach völlig frei im Strafraum, setzte den Ball mit seiner Direktabnahme aber deutlich über das Tor.
Eine ähnlich gute Chance - wohl die beste der ganzen Partie für Dettingen - hatte Manuel Salzbrunn fünf Minuten nach Wiederanpfiff. Der Ball kam von der linken Seite, beim BSC war man sich uneinig wer klärt und Salzbrunn spritze mit dem Kopf dazwischen. Zum Glück traf er nur die Querlatte. Aber auch der BSC kam erneut zu guten Möglichkeiten, die ebenso ungenutzt blieben. Im weiteren Verlauf flachte die Partie etwas ab. Aber nur um Luft zu holen für eine fulminante Schlussphase. Dettingen erhöhte den Druck und wollte den Führungstreffer unbedingt. Trotz manch brenzliger Situation wusste Berkheim sich aber zu wehren und setzte immer wieder mit den Versuch schnell nach Vorne zu spielen eigene Nadelstiche, wie z.B. Birk-Braun, der ein Zuspiel von Markus Bufler zwar am heraus eilenden Torhüter vorbei schlenzte, aber eben auch denkbar knapp am kurzen Pfosten. Auch in Unterzahl - Dettingens Spielertrainer Andreas Betz sah in der 79. Minute Gelb-Rot - spielten die Gastgeber weiter nach vorne. Die beste Chance doch noch den Siegtreffer zu markieren hatte aber unser BSC. Kurz vor Abpfiff kam Mike Schlander nach einer Hereingabe von Links per Direktabnahme zum Abschluss, schoss dabei unter Druck seines Gegenspielers letztendlich den Torhüter an. Im anschließenden Kampf um den Ball wurde Schlander im Strafraum zu Fall gebracht. Ob strafstoßwürdig oder nicht ließ sich nicht sicher sagen.
Auf Grund des Plus an klaren Chancen ist man beinahe verleitet von zwei verlorenen Punkte zu sprechen. Doch gegen den hochgehandelten SVD ist der eine Punkt und vor allem die Art und Weise, wie man aufgetreten ist, definitiv als Erfolg zu werten!
 
Aufstellung:
Stefan Bufler - Heiko Notz, Philipp Ernle (67. Marco Schiebel), Jochen Kunz - Simon Kammerlander, Philipp Birk-Braun, Paul Florea (63. Joachim Fakler), Daniel Welser (75. Florian Kohler) - Simon Schmid © (83. Niklas Weiß), Mike Schlander, Markus Bufler

 

Zweite Spieltag2

"Fußball zum Abgewöhnen"

So beschrieb die Schwäbische Zeitung das Aufeinandertreffen unserer zweiten Mannschaft mit der TSG Achstetten II. Ganz so schlimm war es dann aber doch nicht, hatte sich unsere Zweite über den kompletten Spielverlauf doch gute Chancen erarbeitet. Vor allem Fabian Simmler wurde immer wieder gut in Szene gesetzt. Zwar konnte er selbst keinen Treffer verzeichnen, holte aber in der 40. Minute einen Elfmeter raus, den Kapitän Johannes Berger sicher zur Führung verwertete. Leider musste man kurz nach der Halbzeit den Ausgleich hinnehmen. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung wären durchaus drei Punkte im Rahmen des Möglichen gewesen.
Aufstellung:
Marco Göppel - Sebastian Weber, Tobias Biechele (65. Michael Häfele), Robert Locher - Johannes Simmler, Julian Maier, Jakob Guntermann, Richard Locher (75. Hubert Sigg) - Johannes Berger © (60. Jonas Kammerlander), Dino Rega, Fabian Simmler (78. Tobias Sax)

1. Spieltag: BSC Berkheim - TSV Wain 1:0 (1:0)

Erste Spieltag1

Frühes Tor entscheidet Aufsteigerduell
Ganz wichtiger Auftaktsieg für unseren BSC! In einer umkämpften Partie behielt unsere Elf am Ende verdient die drei Punkte in Berkheim. Bereits nach sechs Minuten ging man in Führung. Mike Schlander bediente über die linke Seite Simon Schmid, der aus spitzem Winkel ins lange Eck zum 1:0 traf. Auch die nächste Chance ging auf das Konto des BSC. Nach einer guten Viertelstunde flankte Daniel Welser von rechts auf Markus Bufler, der den Ball aber aus knapp fünf Metern nicht im Tor unterbringen konnte. In der Folge übernahm Wain etwas mehr das Kommando, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Lediglich einen nennenswerten Torabschluss durch Simon Brugger konnten die Gäste gegen die erneut starke BSC-Defensive verzeichnen. Direkt nach Wiederanpfiff war dann wieder der BSC an der Reihe. Erneut kam Bufler, diesmal stark bedient von Birk-Braun, aus aussichtsreicher Position zum Abschluss. Doch auch dieser Versuch verfehlte das Gehäuse am Ende deutlich. Wain drückte weiter auf den Ausgleich, biss sich aber ein ums andere Mal die Zähne an der Berkheimer Hintermannschaft aus. Bezeichnend dafür war, dass die bis dato beste Chance der Gäste aus einem Standard resultierte. Doch Luca Lorenz scheiterte nach einer guten Stunde knapp per Kopf. In der Schlussviertelstunde überschlugen sich nochmals die Ereignisse. Wain machte immer mehr auf, was dem BSC zahlreiche hochkarätige Chancen bescherte, die aber allesamt ungenutzt blieben. Die beste davon vergab der eingewechselte Joachim Fakler völlig freistehend aus zehn Metern. In der 83. Minute rächte sich diese mangelnde Chancenverwertung beinahe. TSV-Spielertrainer Sven Manz zog aus gut 18 Metern ab. Sein Flachschuss klatschte an den Innenpfosten und konnte letztendlich  von Jochen Kunz aus der Gefahrenzone befördert werden. Am Ende steht für unseren BSC ein etwas glücklicher, aber am Ende auf Grund des deutlichen Chancenplus ein verdienter Sieg im ersten Bezirksligaspiel seit über fünf Jahren.
 

Zweite Spieltag1

Kampflos zur Tabellenführung
Nicht gespielt und doch steht unsere zweite Mannschaft nach dem 1. Spieltag an der Tabellenspitze der Kreisliga B1 Riss. Möglich machte das die Spielabsage seitens des TSV Wain II, der auf Grund von Verletzungen und Urlaub keine Mannschaft stellen konnten. Somit ging die Partie mit 3:0 an unsere Mannschaft. Da kein anderes Team höher gewann, ist dies gleichbedeutend mit der Tabellenführung.